© Germanische Glaubensgemeinschaft

 Vestibulum | Sed vulputate

SPENDE SPENDE

TRITT UNSEREM TELEGRAM KANAL BEI


„Behandle alle Lebewesen, wie Du selber behandelt werden möchtest.“


Die Germanische Glaubensgemeinschaft steht für Zusammenhalt und Freiheit, für Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.

Germanische Glauben heisst nicht nur die Unversehrtheit des eigenen Körpers, die Freiheit, die Selbstbestimmung  oder die Eigenverantwortung in Bezug auf alle physischen, elektromagnetischen und anderweitigen Manipulationen, Eingriffen und Maßnahmen,  die darauf abzielen und dafür bestimmt oder geeignet sind, Motorik, Verhalten, Bewusstsein, Stoffwechsel zu beeinflussen, zu schädigen oder in sonstiger art und weise zu manipulieren.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft untersagt sowohl vor der Niederkunft, wie auch zu jedem Zeitpunkt nach der Niederkunft eines Neugeborenen jegliche äußere, beispielsweise gesetzliche, staatliche Verpflichtung zur Erfüllung und Erbringung, Verwendung oder Zulassung künstlich erschaffener oder verpflanzter Stammzellen, Gewebe, Blut, Blutserum, fremden Organe, Impfungen jeglicher Art, Medikamente, Chips oder sonstiger Hardware.


Germanischer Glaube heißt, lebe im Einklang mit allen Wesen dieser Erde wie Menschen, Tiere und der Natur.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft geht davon aus, dass ihre Worte klar und deutlich für jeden verständlich formuliert sind und somit für sich sprechen.

Wir wissen dennoch, dass der Weg dorthin viele Fragen aufwirft. Wir hoffen, dass die meisten eurer Fragen mit den nachfolgenden Erklärungen und Hilfestellungen zu eurer vollsten zufriedenheit beantworten werden können.


Unser Streben ist es, dass jeder versteht und für sich verinnerlicht, wie notwendig die Eigenverantwortung ist. Nur wer in die Eigenverantwortung geht und sich selbst bewegt, wird verstehen, woran wir glauben. Verinnerlichet unser Lebensmotto und handelt danach, schnell werdet ihr erkennen, dass sich euer gesamtes Leben verändern wird. Schnell werdet ihr erkennen das sich deine Kommunikation, deine Gedanken, dein Fühlen, deine gesamte Lebensweise und deine Weltanschauung verändern wird.


Denke immer daran, jedes Lebewesen so zu behandeln wie du selbst behandelt werden möchten. Erinner dich, wie du behandelt oder besprochen werden möchtest.


Was denkst Du wird sich in der Zukunft für Dich verändern, wenn wir sagen, allen lebendigen Wesen mit Achtung zu begegnen.

Kannst Du dir vorstellen wie Du künftig damit umgehen wirst?

Kannst Du dir vorstellen, dass auch Pflanzen sich durch Landwirtschaft, Tier Haltung & Zucht, Entfernen oder Essen, gestört fühlen könnten in ihrem Dasein?

Kannst Du dir vorstellen, dass diese Verpflichtung auch für Wesen gilt, die Du vielleicht noch nicht wahrgenommen hast? Bist Du bereit zu verstehen, dass Deine Welt wie Du sie jetzt noch wahr nimmst, nur ein Bruchteil von dem ist, was die Welt zu bieten hat?


Bedenke, nur weil Du es nicht sehen kannst, heißt es nicht dass es nicht da ist. Zahlreiche Wesen gestalten um Dich und mit Dir Deine Welt. Alles Leben hat einen Ursprung und das Anrecht darauf, bedacht zu werden.

Bedenke, nur weil wir etwas nicht sehen oder wahrnehmen, heißt es nicht es sei nicht da und nimmt Dich nicht wahr.


Was glaubst Du, hat unsere Weltanschauung Platz in Deinem Weltbild?

Auch möchten wir, dass Dir bewusst ist, dass der Germanische Glaube kein Glauben der westlichen Kultur ist.

Stell Dir bitte vor, der Germanische Glaube bedeutet, dass jedes Wesen, nach seiner Niederkunft, dass Recht erhält, im direktem, liebenden, schöpferischen Kontakt mit allem im Universum stehenden Wesen zu treten.

Die Germanische Glaubensgemeinschaft spricht sich für eine selbst verantwortliche Kontakt-aufnahme zu allen Lebewesen aus.


Wohl bedacht kommt so der Germanische Glaube ohne jegliche rituelle Vorschriften aus. Jedem sollte es selbst überlassen sein, an wen, was, wo und auch wann er glauben möchte. Der Germanische Glaube soll Dir nichts vorschreiben, er möchte, dass Du zu Dir findest und mit Dir im Einklang stehst.

Du bestimmst wann, wo, wie oder an wen Du glauben möchtest.


Der Germanische Glaube spricht sich dafür aus, dass Du die Antworten zu Deinen Fragen, wie Unwohlsein, in der Natur und ihren Kräften findest.

Die Germanische Glaubensgemeinschaft ist der Auffassung, dass wenn Du unser Motto in Deinem weiteren Leben beherzigst, auch die Antworten findest, um Dein Wohlsein herbeizurufen.

Nicht Medikamente heilen Dich!

Finde zu Dir und verbinde Dich mit Deiner Seele.

Deine gesunde Seele wird Dich heilen.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft spricht sich für eine freie Gestaltung des eigenen Lebens aus.
Nehme Dir alle Zeit der Welt, um unsere Wort und unseren Glauben zu verinnerlichen.


Gebete, Riten, Feiertage und Feste


„Behandle alle Lebewesen, wie Du selber behandelt werden möchtest.“


Die Germanische Glaubensgemeinschaft benötigt weder feste Zeiten noch Rituale.

Wir glauben immer und allumfassend, dass der Weg, den jeder für sich selbst in Anspruch nimmt,  hierbei irrelevant und Individuell in der Wahrnehmung ist.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft ist der Ansicht, dass Worte kein Empfinden ausdrücken können. In der Germanischen Glaubensgemeinschaft gehen wir davon aus, dass feste Abläufe den individuellen Glauben stören und somit in ein Ungleichgewicht bringen werden.

In der Germanischen Glaubensgemeinschaft möchten wir feste Rituale im Jahr empfehlen um die Naturverbundenheit zu ehren.



Diese Tage sind wichtige Bestandteile der Germanischen Glaubensgemeinschaft. Wann und wie es in deinen Individuellen Lebensbereich passt, liegt an dir.

Verstehe bitte, dass der Germanische Glaube diese Feiertage als Tage der Harmonie, Freude und des Einklangs sieht. Frei nach dem Gedanken

„Sende positive Energie hinaus und Du erhältst positive Energie zurück“.


Egal auf welchen Weg du deinen Glauben zum Ausdruck bringen möchtest denke immer an folgendes


„Behandle alle Wesen so, wie Du selber behandelt werden möchtest“.



Lebenskonzepte


„Behandle alle Lebewesen, wie Du selber behandelt werden möchtest.“


So unzählbar unsere Lebewesen in unserem Universum sind, so individuell sind die Umgangsformen unseres Lebens.

Was bedeutet der Gedanke für Dich, dass dein Leben schon vor Deiner Niederkunft feststand. Kannst Du dir vorstellen, dass du mal jemand anderes warst als Du jetzt, heute bist? Kannst Du dir vorstellen, mich in einer früheren Inkarnation mal getroffen und mit mir gesprochen zu haben?


Aber genau dafür steht die Germanische Glaubensgemeinschaft.

Dein Dasein, Dein Leben soll keine Bestrafung für Dich sein, sondern ein Geschenk, welches es zu pflegen und zu lieben gilt. Kein Gott zwingt dich, einen festen Weg zu gehen. Wir als menschliches Seelenwesen, leben in der Eigenverantwortung. Wir denken selber und handeln aus reinem Gewissen an uns und allen Wesen dieser Erde.


Dein Leben verwirklichst Du. Mit all deinen Träumen. Dieses Recht steht Dir, so wie jedem anderen, mit Beginn seiner Niederkunft zu.


Natürlich ist auch hier der respektvolle Umgang mit den vielen anderen Seelenwesen zu beachten und die Natur zu ehren.  Denke also immer daran, ein anderes Seelenwesen nicht in seiner Selbstverwirklichung zu stören oder zu beeinflussen.

Bedenke immer, wo der Lebensraum einer Seele beginnt, endet Deiner. Verinnerliche und respektiere dieses zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort.

Hierbei ist es wichtig noch einmal von dem Gefühl der inneren Stimme zu sprechen.


Doch was ist die innere Stimme?

Die Germanische Glaubensgemeinschaft ist der Auffassung dass die innere Stimme die Bedeutung dafür ist, auf sein Herz oder Bauchgefühl zu hören. Dieses gilt es zu hören und zu stärken, so wie in deinen Lebensweg zu integrieren. Alle Menschen sollen in der Germanischen Glaubensgemeinschaft ihren tiefsten Gefühlen und Träumen folgen dürfen. Untersagt ist es, die Gefühle und Träume anderer Seelenwesen zu beeinflussen, lenken oder steuern zu wollen.


Die Seele ist unantastbar, dennoch kann sie verletzt werden

 

Fühlst du dich genervt oder gestört von unseren Worten, weil das eine Selbstverständlichkeit sein sollte?

Dann bist du auf dem richtigen Wege, ein in Harmonie lebendes Wesen zu sein.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft möchte daran erinnern, unser Gedächtnis auffrischen und Menschen in Harmonie, Freude und Einklang zu führen.

Der Glaube und der Beitritt in die Germanische Glaubensgemeinschaft steht jedem Menschen frei.


Nachkommen


„Behandle alle Lebewesen, wie Du selber behandelt werden möchtest.“


Behandle auch Deine Nachkommen so, wie Du selber behandelt werden möchtest.


Unsere Nachkommen sind unser größtes Gut.

Sie zu Schützen, sie zu Bilden und die Werte des Lebens zu lehren ist unsere höchste Aufgabe.

Die Germanische Glaubensgemeinschaft ist der Auffassung, dass niemand das Recht hat, unseren Nachkommen in physischer oder psychischer Weise Gewalt auszuüben. Der Schutz der Nachkommen vor äußeren, schädigenden Einflüssen, obliegt ausnahmslos und nur den leiblichen Eltern.


Einflüsse von außen auf Ihre Entwicklung wie zum Beispiel frühkindliche sexuelle Manipulationen oder in diese Richtung gelenkte schulische Beeinflussungen sind strengstens untersagt. Jegliche sexuelle Kontaktaufnahme von Erwachsenen zu Minderjährigen ist strengstens untersagt und wird juristisch verfolgt.


Frühsexualisierende Einflüsse von staatlichen Institutionen wie Schulen, Kitas oder Krippen etc. sind abzulehnen.

Niemanden ist es erlaubt über sie zu herrschen und/oder in der Entwicklung zu stören.


Der Germanische Glaube ist der Auffassung das die Kindheit unserer Nachkommen so lange wie sie es brauchen, erhalten und gewahrt zu werden hat.

Sie sind es letzten Endes, der Gestalter und Mittelpunkt der Sippe.

Unsere Nachkommen lernen in ihrer Geschwindigkeit die Dinge des Lebens, die wir sie lehren.


Doch was sind die Dinge des Lebens?

Unsere Glaubensgemeinschaft hat fünf Eckpunkte, die wir unseren Nachkommen lehren, um ein selbstbewusstes Leben zu führen.


  1. Umgang und Einklang mit allen Lebewesen
  2. Auffinden, Verarbeiten und Aufbewahren von Wasser
  3. Anbauen, Pflege, Ernte, Verarbeitung und Lagerung von Lebensmitteln
  4. Haltung, Pflege und Verarbeitung von Nutztieren
  5. Liebe, Wohlbefinden und die innere Stimme


Der Mann und das Weib spüren instinktiv wenn es Ihren Nachkommen nicht gut geht. Gleichzeitig spüren sie aber auch, wenn ihre Nachkommen glücklich und zufrieden sind. Es ist Aufgabe des Mannes und des Weibes die Seele Ihrer Nachkommen zu schützen und den Weg in den Einklang zu ebnen.

Staatliche oder sonstige Institutionen, die per Zwang Kinder und Jugendliche, seelisch in der Entwicklung aber auch in der Gesundheit beeinflussen wollen, sind abzulehnen. Die staatliche Geschlechterzusammenführung ist abzulehnen und eine Geschlechter-Eigenfindung der Nachkommen sicherzustellen.


Ernährung


„Behandle alle Lebewesen, wie Du selber behandelt werden möchtest.“


Die Natur hat uns die Hülle für unsere Seele gegeben.

Wir haben nur diese eine. Nutze sie gut.


Mit Fluorid, Aspartam, Blutplasma versetzte Lebensmittel oder unzählige E-Stoffe stammen nicht aus der Natur, sie sind allesamt chemisch hergestellt.

Wie können wir annehmen, dass diese unserem Körper gut tun und mit allem versorgen, was er benötigt?


Da wir Menschen Teil der Natur sind, müssen wir wieder lernen, auf die Natur zu vertrauen. Sie ernährte uns Jahrtausende, was leider immer mehr in Vergessenheit gerät. Schon früher wusste man um die gesunde Ernährung und den reichlich gedeckten Tisch von Mutter Natur. Natürliche Nahrung die Dir durch die Natur geschenkt wird, wird Deine Entwicklung so wie die Entwicklung Deiner Nachkommen stark ins Positive beeinflussen.

Wir glauben daran, dass natürliche Nahrung von unserem Organismus perfekt umgesetzt wird und unsere Leistung so wie unser Potenzial fördert. Eine ausgewogene und bewusste natürliche Nahrung hat den größten Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Sie stärkt den Geist, Seele und unser Immunsystem.


Aber bedenke, brauchst Du Erdbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren im Winter?

Muss jeder Apfel bei dir in Plastik verpackt sein?

Bedenke, Deiner Nahrung bewusst und mit Achtsamkeit zu begegnen.


Doch zur Ernährung gehört nicht nur das Essen von natürlicher Nahrung. Auch die Aufbewahrung, Verarbeitung oder die Haltung Eurer Tiere ist ein wichtiges Thema. So glauben wir fest daran dass das Halten von Tieren immer den Respektvollen Umgang mit Ihnen Voraussetzt.

Bedenke, auch Sie benötigen Platz, Zuwendung und Respekt für Ihre Entwicklung.


Wir nehmen uns nie mehr, als wir zum Leben und Überleben der Sippe benötigen.

Wir wahren dabei immer den respektvollen Umgang und die Würde des Tieres, selbst bei der Zubereitung der Mahlzeiten.

Wir sind stets dankbar für das reichliche Mahl. Wie Du deine Dankbarkeit zum Ausdruck bringst, ist Dir selbst Überlassen. Sei es durch Berührung, ein Gebet oder nur gedanklich.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft steht für eine Selbstversorgung oder Gemeinschafts-versorgung biologisch angebauter Nahrungsmittel.

Wir lehren unseren Nachkommen all unser Wissen und legen Wert auf den Erhalt der einheimischen Sorten, so wie den ökologischen Anbau.

Wir verzichten stets auf jegliche Arten von chemischen Düngermittel.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft stuft Genetisch veränderte oder jegliche ähnlich manipulierte Nahrungsmittel als gesundheitsschädlich und unnatürlich ein.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft untersagt allen Mitgliedern jegliche Verwendung, Aufnahme und/oder Zuführung solch wertloser, unmittelbar lebensbedrohlicher Nahrungsmittel und deren Anbau.


Die Germanische Glaubensgemeinschaft gibt auch zu bedenken, dass jedes Lebewesen zum Leben und Überleben eines benötigt: Wasser.

Besinne Dich, Wasser kommt weder aus der Wand noch aus Plastikflaschen.

Wasser ist der Ursprung allen Lebens.

Verschwende es nicht.


Passe Dein Denken an.